Klimaschutz

Europäische Mobilitätswoche

Eitorf beteiligt sich vom 16. bis 22. September 2021 erstmals an der Europäischen Mobilitätswoche. Ziel ist es, die Bandbreite klimafreundlicher Mobilität aufzuzeigen und ausprobieren zu können. Dazu bieten die Gemeinde, der Allgemeine Deutsche Fahrradclub (ADF, Ortsgruppe Obere Sieg) und der Klima-Treff Eitorf ein umfangreiches Wochen-Programm ( siehe Bild oben). 


Die Gemeindeverwaltung, die Seniorenvertretung und die RSVG bieten zum Auftakt der Mobilitätswoche am Donnerstag vor dem Bürgerzentrum ein Mobilitätstraining für Bus und Rollator an. In dem Training wird das Vorankommen mit dem Rollator über verschiedene Untergründe und Hindernisse geübt sowie das Einsteigen und sichere Verhalten im Bus. Ein 3G-Nachweis ist erforderlich.

Die Radexperten des ADFC Obere Sieg bieten Feierabend-Radtouren für Menschen mit Pedelecs sowie für geübte Radler ohne Stromantrieb – am Donnerstag in den Nutscheid und am Dienstag über das Hüppelröttchen bis ins Krabachtal, Start jeweils um 17.30 Uhr am Markt – sowie eine Frühaufsteher-Tour am Sonntag über Süchterscheid in den Westerwald, Start ab 9 Uhr ebenfalls am Markt. Anmeldung ist nicht erforderlich.

Der Klima-Treff lädt für Samstag zur ersten Critical Mass Fahrraddemo in Eitorf, Start ab 10 Uhr am Markt. Durch die schiere Anzahl und das konzentrierte Auftreten von Radfahrer:innen möchten alle Mitradelnden auf den Radverkehr als sanfte Form des Individualverkehrs aufmerksam machen. Radfahren macht Spaß, ist praktisch, umweltfreundlich und zukunftssicher. Jede und jeder darf mitradeln für eine fahrradfreundliche Verkehrswende. Die Critical Mass wird angefeuert durch „Sambawind“ aus Windeck. Zum Abschluss spielt die Jugendband „High Voltage“ ab 11.30 Uhr auf dem Markt Songs von AC/DC. Interessierte können die Fahrraddemo ab 12.00 Uhr in Richtung Windeck-Rosbach fortsetzen.

Sonntag ist Familien-Mobilitätstag: Von 11 bis 16 Uhr können große und kleine Leute auf dem Markt E-Carsharing und ein Lastenrad testen. Wer darüber nachdenkt, ein Auto abzuschaffen und beim Carsharing einzusteigen, kann eine kostenlose Testfahrt mit dem Elektro-Auto machen, das über die Energie-Genossenschaft BürgerEnergie Rhein-Sieg hoffentlich bald in Eitorf im Carsharing genutzt werden kann. Attraktion in der Marktinnenfläche ist ein Fahrradparcours für Kinder und Erwachsene. Hier können kleine und große Radler:innen ihre Verkehrssicherheit und Radfahrkünste erweitern - dazu bitte das eigene Fahrrad mitbringen. Von 11-13 Uhr informiert der Fahrradbeauftragte des Rhein-Sieg-Kreises, Sven Habedank, an einem Stand über das bestehende und geplante Radverkehrsnetz bei uns im Kreis.

Auf dem Fahrrad-Flohmarkt in der Cäcilienstraße (zwischen Markt und Kurzgasse) können Sie Gebrauchträder und Zubehör verkaufen oder erwerben. Die Flohmarkt-Standplätze (NUR Räder und Zubehör) sind für die Verkäufer:innen kostenfrei – Aufbau bitte am Sonntagvormittag zwischen 10.30 Uhr und 11.00 Uhr (Koordinator vor Ort: Uwe Eckardt). Eine vorherige Anmeldung für den Flohmarkt-Stand ist nicht erforderlich. Für kleinere Fahrradreparaturen steht an diesem Mobilitätstag auf dem Markt auch die Fahrradwerkstatt der Eitorfer Tafel zur Verfügung. Ab 12 Uhr versteigert das Eitorfer Fundbüro vor dem Rathaus Gebrauchträder, deren Eigentürmer nicht mehr ausfindig gemacht werden konnten.

Am Montagmorgen um 11 Uhr wird Bürgermeister Rainer Viehof zusammen mit dem Dienstleister Nextbike das neue RSVG-E-Bike-Leihsystem für Eitorf einweihen. Obwohl die Stationen, die in Mühleip, Merten, am Bahnhof und am Markt entstehen sollen, bis dahin noch nicht vollständig installiert sein werden, wird das Leihsystem bereits zur Mobilitätswoche der Öffentlichkeit vorgestellt.

Zu Fachvorträgen und kritischen Diskussionen lädt der Klima-Treff im Klima-Talk „Clever mobil“ am Montagabend in der Biologischen Station – wie gewohnt mit Live-Stream-Angebot. Im Fokus sind enkeltaugliche Auto-Antriebe – retten wir das Klima eher mit dem Batterie-Auto, dem Wasserstoff-Auto oder synthetisch erzeugtem Diesel? Und es geht um die beste aller alternativen Antriebe, nämlich ganz ohne eigenes Auto mobil zu sein. Um Anmeldung wird gebeten unter dialog@klimatreff.info. Einlass mit 3G-Nachweis ab 17.30 Uhr. Mehr Infos und Link zum Live-Stream unter: www.klimatreff.info/clever-mobil.

Die Schüler:innen der Eitorfer Grundschulen, der Sekundarschule, des Siegtal-Gymnasiums und des Berufskollegs werden während der gesamten Mobilitätswoche angespornt, ihren Weg zur Schule autofrei zu gestalten – zu Fuß in einem „Lauf-Bus“ (einer Geh-Gemeinschaft), mit dem Rad oder mit Bus und Bahn. Die Schulbusse können in dieser Woche auch zur nicht-Wohnort-nächsten Schule von allen Eitorfer Schüler:innen kostenfrei genutzt werden. Wenn die Eltern einverstanden sind, können die Kids gern das schönste Foto von ihrem autofreien Schulweg an dialog@klimatreff.info senden - daraus soll eine schöne Bildergalerie entstehen.

Am Dienstag werden der Eichelkamp sowie Markt und Cäcilienstraße zum Outdoor-Klassenzimmer, um Verkehrswende dort zu thematisieren, wo Verkehr normalerweise stattfindet: auf der Straße. Im Street-Schooling können Lehrer:innen und Schüler:innen die Straße als gemeinschaftlichen Lebens- und Lernraum zurück erobern und ihren Sport-, Musik-, Kunst- oder Erdkunde-/Politik-Unterricht zur Verkehrswende frei gestalten.

Ein weiteres Schüler-Highlight der Mobilitätswoche sind bunte Bushaltestellen, die Jung und Alt dazu motivieren sollen, öfter in den Bus zu steigen statt mit dem Auto zu fahren. Schulkinder der MosaikSchule malen den Vorplatz „ihrer“ Haltestelle „Brückenstraße“ bunt an. Jugendliche der Sekundarschule bringen in den kommenden Monaten mehr Farbe an die Haltestelle „Schulzentrum“. Die Aktion wird von der Eitorf Stiftung ermöglicht, die alle Kunstmaterialien finanziert hat. Die neu gestalteten Bushaltestellen wird Bürgermeister Rainer Viehof am Mittwoch zusammen mit den Schüler:innen und der Eitorf Stiftung einweihen.

Als Finale der Europäischen Mobilitätswoche steht anschließend ein kostenfreies Konzert auf dem Programm: Das Eitorfer Quartett „Doc Vintage“ bringt ab 17.30 Uhr Rock- und Pop-Klassiker der 60er bis 80er Jahre auf die Bühne im Theater am Park - mit Sängerin Nelah Aus dem Moore und den Musikern Dr. Gunther Köster (Gitarre), Andreas Ziebarth (Gitarre) und Hartmut Rölleke (Bass). Anmeldung bitte an den Kulturmanager der Gemeinde: thomas.feldkamp@eitorf.de. Einlass ab 17.00 Uhr mit 3G-Nachweis.

Alle gefahrenen Kilometer der ADFC-Radtouren, der Critical Mass Fahrraddemo sowie der schulischen Projektwoche „Autofrei zur Schule“ können natürlich beim parallel stattfindenden Stadtradeln-Wettbewerb gutgeschrieben werden: https://www.stadtradeln.de/eitorf/