Breitbandausbau - aktuelle Informationen zum laufenden Ausbauprojekt

Aktuelle Arbeiten der Telekom zur Verlegung neuer Glasfaserleitungen
Derzeit laufen in verschiedenen Ortsteilen der Gemeinde Eitorf Ausbauarbeiten zur flächendeckenden Verlegung neuer Glasfaserleitungen und Ausweitung des hochbitratigen Breitbandnetzes, um Privathaushalten weitere zukunftsfähige Internetleitungen bereitzustellen.
In Kooperation mit dem Rhein-Sieg-Kreis konnten für die Gemeinde Eitorf Fördermittel über das Bundes- und Landesförderprogramm zum Breitbandausbau gewonnen werden, die erlauben, aktuell unterversorgte Gebiete an das schnelle Internet anzuschließen.
Neben der Versorgung vieler Haushalte findet zudem die direkte glasfaserbasierte Anbindung aller Schulstandorte statt.
Ausgeführt werden die Arbeiten von der Deutschen Telekom.
Diesbezüglich kann es zu kurzfristigen Einschränkungen auf öffentlichen Verkehrsflächen kommen. Wir bitten daher um Ihr Verständnis.
Weitere Informationen finden Sie zudem demnächst auf der Website der Gemeinde Eitorf.
Für Rückfragen und alles weitere zum Thema steht Ihnen die Wirtschaftsförderung, Herr Engels (Tel. 02243/89-146), alternativ der Bauhof, Herr Jock (Tel. 02243/89-191) gerne zur Verfügung.

Wie findet der Ausbau statt:
Im Rahmen des Förderprojektes werden unterversorgte Gebiete im Rhein-Sieg-Kreis (unter anderem in Eitorf) mit schnellen Internetleitungen versorgt. Hauptsächlich geschieht dies auf Basis des sog. FTTC-Modells (Fibre to the Curb), in dessen Zuge die vorhandenen Kabelverzweiger an den Straßen mit neuen Glasfaserleitungen erschlossen werden und eine allgemeine Aufrüstung erfahren.
FTTC bedeutet weiterhin, dass neben einem vorhandenen Kabelverzweiger ein Multifunktionsgehäuse gesetzt wird, das durch ein Glasfaserkabel mit dem Hauptverteiler im Zentralort verbunden ist. Zwischen Kabelverzweiger und neuem Multifunktionsgehäuse wird ebenfalls eine Kabelverbindung eingerichtet. Das Signal und die Daten des neuen Glasfaserkabels bzw. vom Multifunktionsgehäuse können dann über die bestehende Kupferverkabelung zwischen Kabelverzweiger und den einzelnen Haushalten zum Nutzer gelangen.
Insbesondere in Randlagen und Außenorten kann mit dem FTTC-Modell teilweise nicht die geforderte Bandbreite bis an jeden Haushalt gebracht werden, da die Entfernung zwischen Kabelverzweiger und Haushalt zu groß ist (zu große Entfernung dämpft das Signal). In diesen Fällen findet ein FTTB/H-Ausbau (Fibre to the building/home) statt. Dies bedeutet, dass nicht nur bis zum Kabelverzweiger ein Glasfaserkabel gelegt wird, sondern ein Glasfaseranschluss direkt bis in den einzelnen Haushalt eingerichtet wird. Es kann daher zu Unterschieden in den konkreten Baumaßnahmen vor Ort kommen.
Die Haushalte verfügen dann dementsprechend entweder über eine FTTB/H-Verkabelung oder erhalten über einen FTTC-Anschluss mit einem aufgerüsteten Kabelverzweiger eine Anbindung an schnelles Internet.

In Fällen von FTTB/H-Ausbau:
In FTTB/H-Fällen wurden die Grundstückseigentümer bereits mittels separatem Schreiben über die anstehenden Arbeiten informiert, da die Verlegung des Glasfaserhausanschlusses die Zustimmung der jeweiligen Grundstückseigentümer erfordert. Alle weiteren Informationen hierzu entnehmen Sie bitte den oben angesprochenen - bereits eingegangenen oder in den kommenden Tagen eingehenden - Schreiben. Der Versand der Schreiben erfolgt durch den Rhein-Sieg-Kreis. Die Gemeinde steht für Rückfragen gerne zur Verfügung.
Sofern die Genehmigung zur Verlegung des Glasfaserhausanschlusses im Zuge des laufenden Ausbauprojektes erfolgt, findet diese Verlegung für den Grundstückseigentümer kostenlos statt. Eine nachträgliche Beantragung des entsprechenden Anschlusses beim Telekommunikationsanbieter wäre kostenpflichtig.
Sofern Ihnen entsprechendes Schreiben nicht mehr vorliegt, eine Zustimmung zum Glasfaserhausanschluss dennoch erteilt werden soll, wenden Sie sich bitte an die Gemeinde Eitorf (Herr Engels, Tel. 02243/89-146).

Weiterführende Informationen für die Hausverkabelung in FTTB/H-Fällen können Sie darüber hinaus der weiter unten zum Download bereitgestellten Informationsbroschüre der Telekom entnehmen.
Weitere allgemeine Informationen zum laufenden Ausbauprojekt im Rhein-Sieg-Kreis erhalten Sie zudem über die Website des Kreises unter folgender URL:

https://www.rhein-sieg-kreis.de/wirtschaft-bildung/wirtschaftsfoerdeung/breitbandausbau-im-laendlichen-raum_15724.php