Härtebereich/Aufbereitungs-
stoffe beim Trinkwasser

Die aktuellen Werte zum Härtebereich für das im Versorgungsgebiet Eitorf gelieferte Trinkwasser und der verwendeten Aufbereitungsstoffe liegen für das Jahr 2020 nun vor.


Unser Trinkwasser in Eitorf hat den Härtebereich »weich«. Der Härtegrad »weich« ist ein Indikator dafür, dass das Trinkwasser wenig kalkhaltig ist. Das ist sehr gut, denn so benötigen Sie immer nur die geringste empfohlene Dosierung von Wasch- und Reinigungsmitteln, etwa für Ihre Waschmaschine. Außerdem ist die Qualität unseres Trinkwassers sehr hoch – das wird laufend überprüft. Die Grenzwerte für das Trinkwasser stehen in der deutschen Trinkwasserverordnung niedergeschrieben. Durch ständige Wasseranalysen wird kontrolliert, dass diese Grenzwerte immer eingehalten werden. Kein anderes Lebensmittel wird so genau und so oft kontrolliert wie unser Trinkwasser. Der Wahnbachtalsperrenverband betreibt darüber hinaus konsequenten Gewässerschutz. Dafür arbeitet er auch mit der Landwirtschaft zusammen, damit keine Düngemittel in Wasserschutzgebiete und dadurch in unser Trinkwasser gelangen.

Bevor das Wasser zu uns nach Eitorf kommt, wird es in einer modernen Trinkwasseraufbereitungsanlage bearbeitet. Winzige Stör- und Schadstoffpartikel werden dort beispielsweise herausgefiltert, damit die Qualität des Wassers immer gleichbleibend hoch ist. Aktuelle Informationen zur Trinkwasserbeschaffenheit und der verwendeten Aufbereitungsstoffe für das Trinkwasser (Mitteilung des WTV, Stand Januar 2020) finden Sie nachfolgend:

Bekanntgabe TW-Härtebereiche für 2020

Mitteilung Aufbereitungsstoffe 2020